Freitag, 3. Dezember 2010

winterliche Momentaufnahmen ohne Chaos

"Horst" zeigt uns woher der Wind weht  
Unser Wetterhahn "Horst" hat schwere und kalte Tage hinter sich: starken Ostwind zeigte er an und nicht nur Horst bekam im Wind das zittern.
Der Schnee kam ein Tag später und deckte alles zu. Aber was ist eigentlich ein Schnee-Chaos?
Wir haben Winter und in diesem kann es bekanntlich schneien, stürmen und sehr kalt sein. Mal kann der Winter mild sein und mal recht kalt ungestüm und unberechenbar - aber Chaotisch?
Die Medien erzählen uns wie furchtbar das Wetter zu uns ist.....stimmt das?

der Sommerflieder im Schneekleid 
Ist es nicht viel mehr so das die Menschen es immer mehr verlernen sich dem Wetter  -  also der Natur anzupassen? Die Menschen glauben das durch unseren Fortschritt alles beherrschbar ist auch das Wetter. Chaos entsteht  unter anderem durch Fehl-verhalten; z.B. mit Sommerreifen durch den Schnee, mit überhöhter Geschwindigkeit , auf glatten Straßen.
Eine deutsche Bahn die durch schlechte Wartung und Einsparungen an falscher Stelle, ihre marode Technik nicht mehr im Griff hat, wenn 3 Schneeflocken fallen.


Obst für Frau Amsel

Fakt ist, wir Menschen sind für das Chaos verantwortlich und nicht das Winter-wetter. Wir werden wieder lernen müssen das Wetter und seine Ungebilden so zu nehmen wie es ist und  das beste daraus zu machen. Denn eines ist klar die Wetter-Verrücktheiten werden Sommer wie Winter eher zu nehmen und uns immer dann ins Chaos stürzen wenn wir uns nicht anpassen. In diesem Sinne kommt gut durch die Winterzeit :o)
nach dem Schneefall kämpft sich die Morgensonne durch die Wolken

Kommentare:

  1. Liebe Hedwig! Ich gebe Dir voll und ganz Recht! Immer wieder wird heftig auf das Wetter oder die Natur an sich geschimpft, ohne dabei einen Gedanken daran zu verschwenden, selbst vielleicht nicht entsprechend gut ausgerüstet zu sein. Vor drei Jahren machten wir eine Reise durch die Mongolei. Bei einer Tour wurden wir von einem amerikanischen Ehepaar begleitet, welches uns gerne von seinen Abenteuern erzählte und dabei nicht zu wenig auftrug. Die Tour beinhaltete auch die Besichtigung der Geier-Schlucht. Wir waren ausgerüstet mit 100% wasserdichten Jacken, Hosen und Schuhen (richtige Bergschuhe für unwegsames Gelände), sie trugen dünne, wasserdurchlässige Kleidung und Flipflops!!! Natürlich wurden sie nass und konnten kaum gehen, daher wollten sie die Besichtigung der Schlucht auch abbrechen - wir konnten uns aber durchsetzen und sie mussten inzwischen warten. Aber so etwas verstehe ich einfach nicht!! Genauso wenig Menschen, die im Winter mit Sommerreifen unterwegs sind...

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Fotos. Die Umgebung bei euch gefällt mir sehr, sehr gut!

    Streß & Chaos im Winter ist nun wirklich "menschgemacht". An der Natur liegt es sicher nicht. Der Winter ist wohl eher die besinnlichste und ruhigste Zeit des Jahres.
    Einfach herrlich zu genießen - wenn man Augen dafür hat und winterfest verpackt ist.

    LG und einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathrin & Annika, vielen Dank für Eure interessanten Kommentare, wie man sieht sind viele weit entfernt von der Natur und produzieren somit immer wieder Chaotische Situationen - ganz egal wo auf der Welt.....aber es gibt einige die, die menschlichen Defizite erkennen und es besser machen möchten und der Natur wieder die Hand reichen um mit ihr zu leben - das stimmt Hoffnungsvoll :o)

    Liebe Grüße

    von Hedwig

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Hedwig,
    ich habe mich über deine lieben Kommentare sehr gefreut!!! Ich hab mich auf deinem Blog umgeschaut und den Eindruck gewonnen, daß du ein außerordentlich naturverbundener Mensch bist. Von deinen traumhaft schönen Photos bin ich total begeistert - ich werde dich sicher noch oft besuchen!
    Herzliche Grüße
    Antje aus der Villa Lilla

    AntwortenLöschen