Mittwoch, 15. Dezember 2010

Bücher unterm Weihnachtsbaum

Im Moment gibt es soviel zu tun hier auf dem Land - das der Blog ein klein wenig ein-staubt ist also schnell den Staublappen raus geholt....

Der Winter tobt sich in all seinen unzähligen Facetten aus - für mich ist es die schönste Zeit zum lesen und auch unter dem Weihnachtsbaum  lege ich gern Bücher als Geschenke. Aber bei der schlecht überschaubaren Bücherwelt das Richtige zu finden, ist nicht immer leicht.


Ich stelle heute im Bücherstübchen 2 Bücher  zum Thema Garten /Selbstversorgung vor - die sich ganz vorzüglich als (Weihnachts-)Geschenk  eignen könnten.



"Ein Garten fürs Leben" von Manfred Lucenz und Klaus Bender

Zwei Männer und eine Erbschaft, die aus einem alten Haus viel Land, Feld und Wiese besteht. Nachdem die beiden nach einigem zögern die Erbschaft angenommen haben, wohl wissend das viel Geld und Arbeitskraft dieses Unternehmen schlucken wird....gestalten sie über Jahre ihren Traumgarten - wie sie das geschafft haben welche Rückschläge es dabei gab und immer noch gibt und welche Hürden sie meistern mussten um ihren Zielen näher zu kommen beschreiben sie sehr anschaulich in ihrem Buch, wundervolle Bilder begleiten den Text, die auch immer wieder dazu einladen nebenbei das Buch einfach mal durchzublättern um die Fotos auf sich wirken zu lassen - und ganz nebenbei gibt es viele hilfreiche Tipp's und Tricks für den eigenen Garten .....ein Gartenbuch der anderen Art - absolut empfehlenswert nicht nur für Gartenbesitzer  

wer nur kleines Geld zur Verfügung hat und in die Selbstversorgung per Buch mal reinschnuppern möchte dem empfehle ich  

"Selbstversorgung aus Haus und Garten" Bridgewater G., und Tatjana Lisson 

Ich mag Sachbücher, die kurz- aber tiefgründig, übersichtlich, anschaulich, reich gefüllt mit Beispielen aus der Praxis und gut bebildert/illustriert sind.
Dieses Buch vereint all diese Dinge zu einem interessanten Thema: "Wie kann ich mich selbst versorgen? Wie kann man Energie sparen oder gar selbst Energie erzeugen. Ist es möglich sich in der Stadt auch selbst zu versorgen? Wieviel Platz brauche ich um Gemüse anzubauen, oder Nutztierhaltung zu betreiben? Welche Vor- und Nachteile bringt das Stadt- oder Landleben mit sich. Wie sinnvoll ist ein Schrebergarten? Wie kann ich Wasser sparen? Welche Vorteile hat eine Selbstversorgung in der heutigen Zeit? All diese Fragen, untermalt mit vielen Ratschlägen und Tipps zu den jeweiligen Themen, werden in diesem Buch angesprochen. Es ist hilfreich für all diejenigen die umdenken wollen und einiges in ihrem Leben verändern möchten. Wenn man auch nur ein Teil dieses Buches umsetzt so bewegt man für sich Welten - empfehlenswert für alle die aus ihren eintönigen Hamsterradleben austeigen wollen.

Kommentare:

  1. Beide Bücher habe ich auch schon in den Händen gehalten. Und das Gartenbuch von den beiden Herren werde ich diesen Weihnachten auch verschenken! Und ich bin mir sicher, daß es gefallen wird!!!!!
    Wie geht es Euch so unter dem Schnee mit dem Holzofen, der geheizt werden möchte????
    Ich komme momentan gar nicht zu meinem Häuschen, wie schade!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tinki,

    ich glaube da verschenkst du kein schlechtes Buch :o)

    Nun wir schaufeln fleißig Schnee und die Öfen wärmen uns sehr gut...weil wir sie auch sehr gut füttern....zum Glück sind wir Brennstoff mäßig sehr gut ausgerüstet
    Schade das du nicht an dein Häusken kommst....wann willst du denn da einziehen?

    Liebe Grüße Hedwig & Cosmea

    AntwortenLöschen