Mittwoch, 16. Mai 2012

Landnachrichten

Der Mai ist ja wirklich ein sehr schöner Monat, denn da packt der Frühling ja alles aus was er in seinen Wundertüten so versteckt hat. Aber der Mai ist auch einer der Arbeitsintensiven Monate überhaupt im Gartenjahr - wie ich finde. Was meint ihr dazu?


Ernte aus dem Gewächshaus


die "Eimerkartoffeln" schauen nach der Sonne, ich habe sie nun mit der nächsten Erdschicht zugedeckt



bei einem Arbeitspäusken schauen was alles so schönes blüht


nebenbei ein Brennholzgitter aus Holzresten zusammengebaut
Der Rasen wächst schneller als man schauen kann, da muss jede Woche gemäht werden, was sonst nur alle 2 Wochen gemacht werden muss. Die Blumenbeete muss man vor dem schnell empor strebenden Unkraut retten, bevor man in all dem Grün nicht mehr weiß was da blühen darf und was nicht. Die Rasen- und Blumenbeetkanten brauchen auch einen schönen kurzen Schnitt. Denn dieser wilde Kantenwuchs will ja immer die Beete oder Wege entern und nach seinen Gesetzen begrünen.



Holz gesägt und gestapelt, der nächste Winter kommt bestimmt
 Die Ameisenvölker haben ihre Blattlausarmee in Bewegung gesetzt um die Freuden der Gärtnerin zu trüben, bei uns hat es die Obststräucher erwischt und einige Blumen. Nun müssen wir strategisch an die Biobekämpfung dieser kleinen Bösewichte gehen. Kurz gesagt wo man hinschaut geht und steht wächst und krabbelt es! Und so ist man in diesen Tagen recht gut beschäftigt um die Ordnung halbwegs aufrecht zu erhalten. Nebenbei wird noch ein bisschen Brennholz gesägt und das Projekt "kleine Gärten im Garten" geplant. Und dann warte ich noch auf eine größere Pflanzenlieferung die sich um Wochen verspätet hat. Diese Pflanzenlieferung läutet die Zeit der kleinen Gärten bei uns ein....

Kommentare:

  1. Liebe Hedwig, wir haben heuer auch ein massives Ameisenproblem, nicht nur, dass sie auf jedem Strauch oder Baum eine Blattlauskolonie anlegen, nein, sie bevölkern auch jede Ritze. Gestern ist mir der Wäschestände umgefallen und als ich ihn wieder aufrichtete, hatten die blöden Viecher auch schon meine Wäsche besiedelt - das geht einfach zu weit!!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Kathrin, diese kleinen Krabbeltiere können sehr lästig sein....besonders ärgerlich ist es das sie durch ihre Blattlauskolonien die Pflanzen schwächen...und wenn sie im Haus ihre "Straßen" bauen dann hört die Freundschaft aber ganz auf!

      LG Hedwig

      Löschen
  2. Also gegen Blattläuse?! Ich weiß nicht recht: Schachtelhalmbrühe - Marienkäfer, aber im Grunde nerven mich die Blattläuse weniger als die AMEISEN, die bei mir im Garten immer dazu gehören. Und die sind rot-durchscheinen und die Ameisensäure, die sie verspritzen ist ebenso wie ihre Farbe : echt scharf und lang anhaltend...
    Schönes Foto von den - Radieschen? Ach ich hätte so gerne ein wenig mehr Zeit für den Garten. Ich freue mich, von Euch und Eurem Garten zu lesen ( Ich habe auch dieses Jahr das erste mal "Eimer-Kartoffeln" - welch eine Freude, wenn wenigstens eine Sache ein wenig wächst!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinki,

      die Kombination Blattlaus-Ameise macht uns im Moment zu schaffen, ich probiere die Bekämpfung gerade mit einem Produkt aus der Neem-Nuss mal schauenob es hilft.
      Ja es sind Radieschen die sind richtig gut geworden im Gewächshaus :o)

      Liebe Grüße Hedwig

      Löschen
  3. Liebe Hedwig, auch bei mir sind die Ameisen dabei, alles, wirklich alles zu erobern: Pflanzen, Wege, Wiese - es ist unerträglich! Welche Bio-Waffe setzt Du denn ein? Ich hatte neulich den guten alten Backpulver-Trick versucht, es hält sie nicht ab.
    Wie auch immer - schön sieht es bei Dir aus! Ein Hoch auf den Mai!
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar, ich probiere es an den Pflanzen mit Neem-Nuss-Produkten, auf Wegen und auf der Wiese nehme ich heißes Wasser, das ist nicht nett - ich weis, aber wenn die Tierchen zur Plage werden...muss man gegensteuern und mit der Chemiekeule will ich da nicht dran gehen.

      Liebe Grüße Hedwig

      Löschen
  4. Ja zur Zeit komme ich kaum noch nach mit dem Unkraut jätten, zum Glück wachsen die Stauden auch langsam den Boden zu. Aber du hast schon Recht - der Monat Mai ist sehr arbeitsintensiv im Garten.

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und liebe Grüße aus Berlin!
    Ja, derzeit ist einiges zu tun im Garten. Läuse ärgern uns bisher noch nicht, aber Ameisen...
    Was habt ihr denn da im Gewächshaus geerntet? Sind das Radieschen? Sie wirken so RIESIG...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika,

      ja es sind Radischen und sie waren RIESIG den hat es im Gewächhaus offensichtlich sehr gut gefallen :o)

      Es scheint in diesem Jahr überall größere Probleme mit den Ameisen zu geben - wenn ich die Kommentare so lese...ich hoffe wir bekommen die kleinen Quälgeister in den Griff.

      Liebe Grüße nach Berlin
      Hedwig

      Löschen