Samstag, 19. März 2016

Alles Paletti ? Nr. 4 Pflanzland gewinnen - ohne umgraben

Ich versuche in jedem neuen Gartenjahr ein Stück meiner Wiese in bepflanzbares Land umzuwandeln. Aus gesundheitlichen Gründen kommt die übliche und weitverbreitete  Umgrabeaktion für mich nicht infrage. Aber es gibt auch ganz andere Wege um neues, bepflanzbares Land zu gewinnen. Eine Möglichkeit  davon möchte ich heute vorstellen.

Es gibt noch diverse Ecken in meinen Beeten, die das Rasenmähen erschweren und verlängern. Eine solche Ecke habe ich in diesem Frühjahr per Beetaufbau "begradigt".

Ich habe 2 große Paletten "entkernt" so das nur noch der Rahmen übrig war, die abmontierten Bretter habe ich an der Rahmenkante wieder befestigt.






Diese beiden Rahmen wurden dann auf  der Einsatzstelle positioniert, danach habe ich Pappe zugeschnitten und unter die Rahmen gelegt. Es ist egal was für Pappe benutzt wird, wichtig ist dabei nur, das sie nicht bedruckt ist und keinerlei Klebebänder  an ihr haften - der Umwelt zu liebe! (Ich nehme sehr gern Packpapier auf  Rolle. ) Die Pappe , sorgt dafür, dass das Gras nicht durchwachsen kann und löst sich später  selbst zu Humus auf.




Nun können die Kästen befüllt werden, die erste Schicht besteht bei mir aus Häcksel und Laub, danach kommt eine Schicht grobe ungesiebte Komposterde. Zum Schluss verteile ich die feine Komposterde in die Kästen.





Wenn dieses neu gewonnene Pflanzland gut "eingewachsen" ist - kann der Holzrahmen wieder entfernt werden. Er ist auch nur dazu da - um die aufgebrachte Erde in Form zu halten, statt Holz können natürlich auch Steine benutzt werden.  Ich habe dieses neue gewonnene Land mit Steckzwiebeln bepflanzt - da mir im diesem Jahr durch Hochbeetumbauten, der Anbauplatz fehlt. Es ist ganz flexibel einsetzbar als Blumen - oder Gemüsebeet und das leidige Umgraben entfällt.


Kommentare:

  1. Klasse diy-Post. Ich bin auch ein großer Hügelbeet-FAn. Der Aufbau ist ja ähnlich wie in deine Beeten - wir machen dies immer, wenn irgendwo ein Baumstumpf verwesen soll, dann wird solange gehügelt, bis er unter dem Geschnipsel verschwunden ist und dann blüht es und wuchert es ohne Ende! Klasse Idee mit den Paletten - Ich habe noch eine stehen, vielleicht mach ich was draus ;-)). LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,

      ja Hügelbeete sind auch eine tolle Sache, die habe ich auch schon ausprobiert - ich wünsche euch ein schönes Gartenjahr und gute Erträge ;o) Sonnige Grüße
      Hedwig

      Löschen
  2. Hallo Hedwig,

    deine Ideen gefallen mir sehr gut. Unser Garten braucht immer wieder Ideen die man mit wenig Geld umsetzen kann, so kann ich bei dir noch was lernen, denn Anregungen kann man nie genug haben.
    Bis bald
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      vielen Dank! Nun wenn man nicht reich an finanziellen Mitteln ist, muß man versuchen das durch Kreativität und Ideen wieder ein wenig aus zu gleichen. Und so probiere ich immer eine Menge aus, verwerfe, tüftle neu usw....so ein großer Garten schluckt unheimlich viele Pflanzen und Bauideen....und manches spuckt er auch wieder aus...und so ist es eine andauernde Beschäftigung, den Garten nach den natürlichen und meinen (gesundheitlichen)Bedürfnissn zu gestalten und dabei möglichst ohne Geld - immer mit naturnahen Materialien zu arbeiten....ich hoffe du findest hier weiterhin noch viele Ideen und Anregungen für dich...schöne Grüße
      Hedwig

      Löschen
    2. Hallo Hedwig,
      ja genau deswegen bin ich so begeistert von deinen Ideen, mir geht es ganz genauso. Leider sind viele Dinge anscheinen nur mit viel Geld verbunden, das auch bei uns Mangelware ist. Immerwieder gibt es dringendere Sachen zu bezahlen und so bin ich auch darauf gekommen, dass man so viele Dinge mit etwas Phantasie und Kreativität umsetzen kann. Ich brauche keinen Mustergarten den die Nachbarn bewundern. Seit ich diesen Weg eingeschlagen habe bin ich immer auf der Suche nach Ideen und bei dir habe ich jemanden gefunden der auf der gleichen Welle ist. Ja und dann ist da noch die Gesundheit. Seit 2 Jahre hat mich die Arthrose erwischt und das in den Hüftgelenken, dass macht Gartenarbeit zur Qual. Aber ich gebe nicht auf, denn wenn wieder was wächst und blüht ist das die schönste Entschädigung.
      Ich wünsche auch dir viel Kraft und immer tolle Ideen.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Einfach und genial! Danke für diesen tollen Tipp!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra, ich freue mich wenn der eine oder andere Post hilfreich ist und die eigene Kreativität anregt :o) sonnige Grüße nach Österreich!
      Hedwig

      Löschen
  4. Liebe Hedwig,
    die Idee ist prima- da ich einen "Rasengarten" übernommen habe fehlen mir auch Pflanzmöglichkeiten für mehr Gemüse. Da werde ich doch glatt mal deine Idee übernehmen. Danke für den Tipp.
    Schöne Grüße über den Gartenzaun
    Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jo,

      ich habe mittlerweile noch 2 Beete in dieser Form angelegt - es funktioniert ganz wunderbar...die Zwiebeln gedeihen schon prächtig :o) - ich wünsche dir gutes Gelingen und eine gute Ernte!
      schöne Grüße
      Hedwig

      Löschen