Mittwoch, 3. Oktober 2012

Heute im Bücherstübchen: Brot des Lebens von Judi Hendricks

Brot des Lebens ist ein humorvoller und tiefgehender Roman der in der USA der Gegenwart spielt.
Das Leben einer jungen Frau gerät mächtig aus den Fugen als ihr Ehemann sich von ihr trennen will. Ihre Lieblingsbeschäftigung: das Brot backen, (das sie in Frankreich- als Austauschschülerin - erlernt hat) hilft ihr in den schlimmsten Zeiten und wird ganz langsam zu ihrer Berufung und ihrem Lebensinhalt. Es braucht viel Zeit und Geduld bis ein Brot ein gutes Brot ist - so ist es auch mit dem Leben und der Liebe....

Der Roman hat eine schöne Besonderheit, er beinhaltet im Text einige Brotrezepte und da der Buchinhalt wirklich Appetit auf ein frisches knuspriges Stück Brot macht  - haben wir gleich eines der Rezepte ausprobiert - wie schon gesagt die ersten Brote werden nie perfekt sein - aber es ist gut gelungen und hat köstlich geschmeckt - mit dem Resultat das wollen wir jetzt öfter machen!

Das Buch ist wirklich lesenswert - aber Vorsicht, es macht auch hungrig! Es sollte beim lesen immer Brot im Hause sein :o)

Übrigens würden wir uns über einfache aber gute Brotrezepte unserer Leser, sehr freuen.


Kommentare:

  1. Hej Hedwig,
    so schön es ist in Schweden zu leben, eines können sie hier nicht, gutes Brot backen. Und so legen wir stets selbst Hand an. Die ersten Erfahrungen liegen weit hinter uns.
    Danke für den Buchtipp und, bitte sehr, hier ein Brotrezept.

    Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Beate,

    oh ja Schweden ist ein wundervolles Land, was ich mir gern einmal näher anschauen würde - und richtig die Skandinavischen Länder im allgemeinen haben keine so tollen Brotkünste zu bieten - um so mehr freue ich mich auf dein Rezept.

    sonnige Grüße

    Hedwig

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Hedwig,

    erstmal ein großes Kompliment für das tolle Blog-Bild da oben - wunderbar mystisch!

    Über die Brot"künste" hier in Norwegen könnte ich mich auch endlos auslassen, drum backen wir ausschließlich selbst. Hier die Rezepte für ein normales Mischbrot (unser "Alltagsbrot") und ein etwas süßeres Müslibrot. Außerdem habe ich seit Ewigkeiten vor, endlich mal das Rezept für ein wirklich leckeres Möhrenbrot zu posten, vielleicht kriege ich es ja am kommenden Wochenende endlich mal hin. Hier die Links:

    http://www.hinterwäldler.info/aromatisches-mischrot/

    http://www.hinterwäldler.info/muslibrot/

    Guten Hunger!

    AntwortenLöschen
  4. Ach so, und hier wäre noch eine ganz einfache Anleitung für einen Sauerteig. Ist nicht annähernd so kompliziert, wie manche meinen...

    http://www.hinterwäldler.info/sauerteig/

    Liebe Grüße!
    Marie

    AntwortenLöschen
  5. Hej,
    ich hatte vergessen den Link dazu einzustellen. Hier also das Rezept:
    http://vonwegen-einfach.blogspot.se/2012/03/das-kriegen-wir-gebacken.html

    LG
    Beate

    AntwortenLöschen