Freitag, 20. April 2012

Der lange Weg zum kurzen Rasen....

Ich werde mich wohl nie daran gewöhnen das dass rasenmähen bei uns immer einen ganzen Tag dauert, aber noch ist das so und das Rasenjahr 2012 wurde gestern  mit dem ersten Schnitt eingeläutet.
In 2 Jahren kann man aus einem fast 2000m² großen Grundstück - wo nur Wiese und Unkraut lebten - keine blühende und voll gepflanzte Gartenwelt machen - und so wird das beschwerliche und langwierige Rasenmähen uns noch eine Weile begleiten. Doch mittlerweile sind wir so weit das wir in diesem Jahr beginnen können," kleine Gärten" im Garten anzulegen. Aber dazu später mehr.

 Ich habe mal versucht den langen Weg zum kurzen Rasen in Bilder umzusetzen. Der Standort und die Kameraeinstellung bleiben immer gleich nur der Rasenmäher bewegt sich.....

der lange Weg...

zum kurzen Rasen...

hier kann man schon mal testen wie gut die Augen noch sind

nun ist es ein Suchbild...der Rasenmäher steht ganz hinten an der kleinen Tanne        





















Und nun kommt sicher die Frage auf; "Warum habt ihr noch keinen Rasentraktor?" Weil der Gartenbau bei uns noch lange nicht abgeschlossen ist. Wir haben das Ziel  die Rasenflächen drastisch zu minimieren. Und damit beginnen wir in diesem Jahr.

Kommentare:

  1. Hallo Hedwig,

    wär das nicht ein Paradies für zwei, drei Schafe? ;)
    Sieht toll aus bei euch!

    LG, Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Marie, Schafe, wären was schönes aber die fressen ja dann auch die Blümlis...also werde ich noch einige Zeit das Schaf sein ;o))

      LG Hedwig

      Löschen
  2. Hallo Hedwig,

    mönsch, das ist ja mal echt eine richtige Rennstrecke!
    Das dritte Foto find ich lustig, der Rasenmäher sieht darauf so klein und niedlich aus :D
    Ich bin gespannt, wie diese Fläche in einem Jahr aussieht! Vergiss nicht, viele Fotos zu machen zum Vergleich ;-)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kerstin,

      jo das ist eine Rennstrecke und auf den Bildern siehst du nur den hinteren Gartenteil. Der kleine Rasenmäher ist schon ein Großer er hat eine Schnittbreite von 50 cm und ist ausgelegt für Gärten bis 2500m²...aber ja ich mache ganz viele Bilder und ich werde berichten wie sich der Garten verändern wird ;o)

      Liebe Grüße

      Hedwig

      Löschen
  3. Hallo Hedwig,

    na das ist wirklich mal ne Fläche.... Wir haben heute in unserem Garten auch das erste Mal gemäht. Halbe Stunde mit raus und rein räumen des Mähers.... ;-)

    Bin gespannt wie es sich bei euch weiterentwickelt.

    LG
    Annika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Hedwig, ich wünsche Euch dabei viel Glück! Wie schön - 2000 Quadratmeter, und das langfristig in Garten statt Rasen, eine fastastische Vorstellung. Haltet durch! =)
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Hedwig
    Wow, soooooo viel Platz!!! Da werd ich jetzt grad neidisch. Ich würde glaube ich sofort zur Wühlmaus mutieren und Rosen, Rosen und noch mehr Rosen pflanzen. So müsstet Ihr auch nicht mehr einen ganzen Tag lang Rasen mähen :o). Hui, die Möglichkeiten, die sich Dir da bieten... einfach genial. Viel Spass beim Planen.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Hedwig,

    wir suchen schon seit Monaten nach solch einem schönen Objekt mit Grundstück hier im Hunsrück......aber weniger für Blümlis sondern für unser Pferd und so diverse andere 4Beiner.
    Bei solch einem Garten wirst du dich echt selbstverwirklichen können. Wünsche Dir heute schon viel Spaß dabei !!!

    Liebe Grüße aus dem Hunsrück....
    "Neuleserin" Anja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Hedwig , da muß ich doch ein wenig schmunzeln und an mein Grundstück denken... nein einen Rasentraktor brauche ich in meinem Obstgarten nicht, aber Du hast schon recht, es dauert lange, um alles zu mähen und meist sind die Brennessel schneller und ich muß zur Sense greifen. Mein Vorschlag wäre der gleiche gewesen: Einfach ein paar mehr Beete mit Stauden und Beerenbüschen/Obstbäumen, dann hat man irgendwie weniger Arbeit als mit Rasenmähen, was ich eh nicht gerne tue. Oder einen Teil mit einer Blumenwiese einsähen - den sandigen Teil und dann nur zweimal mit der Sense mähen!
    Ich wünsche Euch viel Freude an Eurem Grundstück, trotz der vielen vielen Arbeit und hoffe, daß es Euch gut geht!
    Das Holz wird bei uns zu Brennholz und einige gute Hölzer warten noch auf ihre weitere Verwertung...
    Steine sind total bröselig und lassen sich schlecht weiterverarbeiten. Schade eigentlich, aber sie sind so lange nass geworden und brechen dann beim Frost schon kaputt. Habe sie als Beeteinfassung genutzt und ein paar von ihnen kann ich schon wieder austauschen. Zum Glück habe ich ja genügend : )
    Ich hätte Dir gerne einiges abgegeben! Vermute aber, daß es zu weit weg ist.
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  8. Uiii, da hast Du gut zu tun. Bei uns reicht für diese Arbeit ein Tag nie, trotz der inzwischen vielen Beete.
    Rasenmähen ist Chefsache und der flucht immer, weil er (wegen der Beete) nun nicht mehr überall mit dem Rasentrekker mähen kann.
    Mit einzelnen Gartenräumen zu beginnen ist bei Deiner Grundstücksgröße sicher sinnvoll. Ich wünsche Dir viel Freude dabei. Es ist schön, einen Garten zu gestalten, braucht leider nur immer so viel Zeit.
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  9. Ich wünsche dir einen kelien Trecker mit dem du den Boden pflügen und bearbeiten kannst, so wie im Weinbau

    oder legt auch Wiesen mit pbstbäumen an an, die nur zweimal im Jahr gemäht werden , ich freeu mich immer wenn noch mehr gro0e Gartenflächen lieben und auch vielseitig bearbeiten,
    übrigens sind kartoffeln hervorragend geiegnet um die Quecke aus dem Rasen herauszusammeln
    herzliche Grüße aus dem Norden Frauke

    AntwortenLöschen