Sonntag, 24. Juli 2011

gefühlte Herbsttage im Sommer

selbst die Schwalben bleiben im trockenen  
voller Wolken hängt der Himmel, die sich grau in grau, in- und übereinander schieben. Nieselregen der mal stärker, mal schwächer aus den Wolken tropft, macht die Wege glitschig und die andauernde Nässe  drückt die Pflanzen und Blumen auf den feuchten Boden. Der Wind, der immer wieder zu stürmischen Böen anwächst, lässt die gemessenen 13 Grad noch kälter erscheinen.
Die ersten Weizenäcker sind abgeerntet und lassen erahnen das der wahre Herbst nicht mehr weit entfernt ist. Der Kachelofen musste seine Sommerpause unterbrechen, um uns mit seinem Holzfeuer zu wärmen und die feuchte Kleidung, die von den Spaziergängen mit den Hunden übrig blieb, zu trocknen.


wir haben richtig Spaß und viel Platz zum toben
Willi und Bruno lieben dieses kühle Wetter. Das sind ideale Temperaturen für einen Labrador. Schon ab + 23 Grad, werden die Hunde träge und suchen sich schnell ein schattiges Plätzchen aber heute wollen sie raus zum toben. Also muss sich der Mensch Sturm- und Regenfest verpacken, Gummistiefel überziehen und mit den Vierbeinern los ziehen. Und es ging auf die abgeernteten Felder.



die 2. Heuernte liegt gut verpackt auf den Wiesen
Hoffen wir das der Sommer 2011 nur eine kurze Pause eingelegt hat und sich doch noch einmal von seiner besseren Seite zeigt. So das man dieses frühe Herbstgefühl für die nächsten 6 Wochen ablegen kann.

Herbstliche Impressionen  im Juli 2011

Kommentare:

  1. Ja, kälter ist es hier auch geworden. Heute musste ich sogar eine Jacke überziehen, als ich meinen Gartenrundgang antrat. Dicke, dunkle Wolken ziehen den ganzen Tag vorüber. Aber es regnet einfach NICHT! Bis auf einige ganz leichte Schauer fehlt der Regen seit vielen Wochen. Allmählich schaffe ich es auch mit dem Schlauch nicht mehr, alles zu gießen und die Feuchtigkeit liebenden Pflanzen wie Astilben und Astern gehen ein. Überall klagen die Gartenbesitzer über das schlechte Wetter, ehrlich, ich hätte es gern.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  2. Oh, jetzt weiß ich, dass in meiner Seele ein Labrador schlummert, auch ich werde ab 23 Grad träge....;-) Aber dieses Wetter ist auch nicht erstrebenswert, jetzt kann s mal wieder Sommer werden! Viele Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  3. Ich hoffe noch auf einen schönen August!
    Obwohl ich vor ein paar Tagen schon das Gefühl hatte, dass der Garten bereits wie Ende August wirkt. Aber da hilft der Blog: Am 6. Juli 2007 stand der Schneefelberich bei uns schon in voller Blüte. Und in diesem Jahr beginnt er jetzt erst. Da müsste eigentlich noch einiges an schönen Sommertagen drin sein ...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen