Freitag, 11. Februar 2011

Neues von unseren vierbeinigen Freunden

Die Tage, so glaube ich, vergehen doppelt so schnell, seit die Hunde bei uns sind. Nun das verwundert auch nicht wirklich denn die Beiden sind voller Energie und Abenteuerlust....und wollen gut beschäftigt sein und schließlich muss ja auch noch eine Menge gelernt werden.
Noch müssen alle Runden mit jedem Hund einzeln gelaufen werden, so das es auch mit der Leinenführigkeit immer besser klappt und das ist natürlich alles in allem sehr Zeitintensiv....aber wie geht es nun dem Willi und dem Bruno und vor allem unserem Kater Bärchen? - Viele Leser warten schon auf neue Infos und Bilder.

Nun fangen wir mal mit unserem Kater "Bärchen" an....er kommt sehr gut mit den beiden Labradorwelpen zurecht. Wenn einer der beiden zu neugierig ist und dem Bärchen zu nahe kommt, dann fährt er seine gefürchteten Waffen aus und die beiden ziehen ab....dieser Kralleneinsatz ist aber recht selten, denn Willi und Bruno wissen von der Gefahr und halten respektvollen Abstand.
Bärchen in seinem Lieblingszustand
Bärchen hingegen findet seinen Wassernapf nicht mehr schön, seit er rausgefunden hat, dass das Wasser aus dem Hundewassernapf viel besser schmeckt und so trinkt er ganz genüsslich daraus während 5 cm weiter die Hunde schlummern. Außerdem testet Bärchen auch die Schlafplätze der beiden ganz genau und hin und wieder zieht er diese Schlafplätze statt seines geliebten Sofas vor. Bärchen hat sich also ganz toll in diese neue Situation hinein gefunden. Nur eines scheint den Kater zu verwundern das die beiden nicht auf sein Miauen reagieren und grübelt wohl oft darüber wieso sie ihm nicht antworten obwohl er sich doch so um sie bemüht.

Bruno liebt das Wasser
Bruno ist ein pfiffiges Kerlchen, der gern erster an jeder Abenteuerfront ist....kein Maulwurfhügel ist vor ihm sicher, er wird genau untersucht und natürlich aufgebuddelt. Eine besondere Gabe hat Bruno auf unseren Spaziergängen entwickelt, er findet jeden Müll und schleppt ihn aus der Natur ganz freudig zu uns. Alles wird gefunden, die Bierbüchse die bestimmt schon vor 2 Jahren ihren unwürdigen Platz in der Natur gefunden hat oder die Reste einer einst sicher schönen Plastiktasche, was vor Jahren heimlich von Menschenhand entsorgt wurde - Bruno unser Müllheld bringt es wieder an das Tageslicht!


Willi hilft gern im Garten
Willi aportiert für sein Leben gern, alles muss Willi tragen ob es Schuhe sind, Topfdeckel, Gießkannen  er trägt es ...irgendwo hin. Ganz besonders mag Willi unsere Bücher wobei wir ihn nun schon überzeugen konnten, das es besser ist, wenn wir ihm was vorlesen und nicht er in die Bücher schaut - ihm fehlt dazu einfach das nötige Feingefühl in der Schnauze. Willi ist sehr aufmerksam und beobachtet jeden unserer Arbeitsschritte, einiges will er dann auch ausprobieren ....






Zusammenfassend kann man sagen all unsere Vierbeiner entwickeln sich prächtig und machen meist Freude....na ja hin und wieder sitzen wir Zweibeiner auf einem Pulverfass aber zur Explosion kommt es nie :o) Und natürlich werden wir weiterhin berichten wie sich unser Vierbeiniges Landleben weiterentwickelt.

Kommentare:

  1. Das ist ja ungeheuer spannend, welche unterschiedlichen Charaktere sich da herausbilden... Eure Labradore sind ja einfach zum knuddeln. Meiner ist auch schon groß geworden und freut sich ebenso über das Wetter draußen -> Schnee ist das Größte!
    (Allerdings kann er Wasser nicht ausstehen - im gegensatz zu Euren beiden Herzensbrechern).
    Ja es geht viel Zeit bei drauf, mit den Hunden loszugehen etc. Aber bisher habe ich es noch nie bereut. Außer in Momenten am Wochenende wo ich gerne mal ein wenig länger geschlafen hätte!
    Liebe Grüße Tinki
    Das letzte Foto ist mein Favorit. SOOO NIEDLICH!
    Und ein Kätzchen hätte meiner auch gerne dabei. Er ist mit Katze im Welpenkorb groß geworden...

    AntwortenLöschen
  2. Ja Tinki.....was ist eigentlich AUSSCHLAFEN???? :o) das fällt nun für längere Zeit aus....aber wir sind schon froh das die Beiden nun die Nacht durch schlafen - man freut sich ja über jede Kleinigkeit *schmunzel*...aber nun sind sie im 5. Lebensmonat und man merkt schon ein wenig das sie ruhiger werden und so entspannt sich hier auch alles immer mehr...und doch möchten wir ohne die Beiden nicht mehr sein...und natürlich auch nicht ohne Bärchen :o)
    LG
    Cosmea & Hedwig

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass das Zusammenleben anscheinend so harmonisch verläuft und Bärchen sich den nötigen Respekt verschafft!
    Lg Silke

    AntwortenLöschen