Montag, 11. Juli 2016

Hühnerstall ~ selber bauen

In diesem Jahr konnte ich  mir nun endlich meinen Wunsch der eigenen Hühnerhaltung erfüllen.

Der Hühnerstall:  ist fast selbstgebaut - ich habe mich für ein Kinderspielhaus entschieden und dieses Huhngerecht umgebaut.  Die im Handel angebotenen "Hühnerhäuser" finde ich zu klein und zu eng. Ich habe nach einer preiswerten Alternative gesucht - die meinem Geldbeutel und den Hühnern gerecht wurde.  Das Kinderspielhaus war nur der Rohbau, ich brauchte noch passende Fenster; - rechts - ein altes Glasfenster, links (zusätzlich eingebaut) -  ein Glaselement von meinem alten Gewächshaus, Dämmung, eine zusätzliche Bodenplatte und Holz zum vertäfeln, Schrauben, Nägel, Farbe.

Das Haus ist 1,20m x 1,50m groß.  Der Grundauslauf hat ca 110m². In den Zaun habe ich auf 3 Seiten jeweils eine Tür eingebaut (die aus Paletten hergestellt wurden), somit kann ich das Gehege im Wechsel auf 3 Seiten erweitern (mit einem zuätzlichen mobilen Weidezaun). Die Grünflächen können sich so immer wieder erholen. Die gesamte Weidefläche beträgt ca 500m². Bepflanzt habe ich das Grundgehege mit Kräutern, Holunder, Stachelbeeren, Himbeeren, Felsenbirne, Brombeeren, Pflaumenbaum sowie einem Weidentipi. Außerdem haben die Hühner auch einen "Kompost" der regelmäßig mit Mist und Kompost gefüllt wird...damit das Futtersuchen und Scharren auch Spaß macht.  Die Hühner "pflücken" sich die Beeren selbst.  Natürlich gibt es auch noch eine überdachte Sandkuhle.

Ein kleines Fundament ist sinnvoll der Aufbau geht zu Zweit am besten - Danke an Michl  - der Aufbauhilfe geleistet hat.

ich habe noch ein Fenster hinzugefügt und eine Gewächshausscheibe "eingebaut" Willi findet die Hütte toll

von innen habe ich das Häusken gedämmt mit alten Dämmplatten, die noch nicht in den Müll gewandert sind

das ganze wurde dann mit Holzresten vertäfelt

Dank meiner Freundin Nina, die sich neu eingerichtet hat,  konnte ich die Nester aus wunderbaren Vollholzbrettern bauen - die von ihrem Wohnzimmerschrank stammen
Hühner mögen es hell - so wurde auch die Farbe gewählt

der Einzug der 5 Hühner war problemlos

ja sie bekommen auch schon mal Höhenflüge








im Hintergrund eine der 3 Türen die, die Hühnerwelt vergrößern

Das Weidentipi bietet schutz vor Sonne, Sturm und Regen - die Hühner mögen es sehr

die geteilten Türen werden einfach aber schnell und fest verschlossen 2 Ösen und ein Erdenagel -fertig


eine Zusäzliche Tür; aus Palettenholz sowie einer Gewächshausscheibe schützt vor Sturm,Regen, Kälte










überdachte Sandkuhle



Kommentare:

  1. Boah, was für ein tolles Hühnerhaus! Bei uns sind letzte Woche 3 Hühner eingezogen - aber denen darf ich euren Stall nicht zeigen, sonst wollen die glatt umziehen :-)
    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
  2. Welch schönes Hühnerleben! Das Häuschen scheint mit so viel Liebe und guten Gedanken für die Hühner gebaut und beschrieben! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  3. Toll, Hedwig!
    Huhn müsste man sein! Sehr schön geworden und die Hühner werden es dir bestimmt mit fleißiger Eierproduktion danken!
    Danke auch für die kreativen Ideen zum Innenausbau und zum Hühnermobiliar.
    Grüße, Nele

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich super gelöst. Sehr toll geworden.
    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. wow..........was für ein schönes hühnerhaus.tolle idee!!!
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Hedwig,
    in meiner Nachbarschaft hat fast jeder Hühner und meine Frau und ich haben auch schon mit dem Gedanken gespielt, uns welche zu holen, aber so ein schönes Hühnerhaus habe ich noch nicht gesehen. Das ist wirklich toll geworden. Und dazu noch aus soviel Material, dass sonst vielleicht auf dem Müll gelandet wäre.
    Mir gefällt das Haus sehr.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      es freut mich sehr das dir das Hühnerhaus gut gefällt - die fünf Hühnerdamen sind scheinbar auch sehr zufrieden, denn sie legen ganz fleißig Eier. Ich arbeite gern mit Dingen die sonst schnell auf dem Müll landen, vorallem versuche ich natürliche Stoffe möglichst vor dem Abfallbehälter zu retten und praktisch immer wieder einzusetzen - das hilft im ganz kleinen der Natur... Schöne Grüße an - auch an deine Frau

      Hedwig

      Löschen