Samstag, 17. November 2012

Vogelfutter-Küche

In der kalten Jahreszeit sorgen wir uns natürlich auch sehr gern um die gefiederten Gäste die nicht in den Süden fliegen.
Hatten wir im Februar doch extra Nistkästen aufgehangen die auch zu 80 % vermietet wurden , wollen wir jetzt im Winter unsere kleinen Freunde gut versorgen damit die Nistkästen dann im Frühjahr wieder belegt werden.
Kokosfett und Bindedraht

Und so stelle ich mich in der kalten Jahreszeit mehrmals in die Küche und bereite für die Wildvögel leckere Mahlzeiten vor.
Ich brauche dazu:
 Plastikschälchen (kann aber auch alles andere sein was sich eignet)
Bindedraht
kleine Stöckchen
Kokosfett
Sonnenblumenkerne,
Haferflocken,
alte Blumensamen,
Kokosraspeln,
Nüsse
Rosinen(oder andere Trockenfrüchte)
usw

Das Kokosfett lasse ich ganz langsam in einem Topf schmelzen, es sollte dabei nicht zu heiß werden.
so was findet sich in jedem Haushalt :o)
In der Zwischenzeit vermische ich die leckeren Vogelfutterzutaten  in einer großen Schüssel.

Dann schaue ich nach ob alle Schalen schon ein Loch haben wo der Bindedraht durchgeschoben wird um dann später das ganze am Vogelhaus oder an einem Baumast gut aufhängen zu können.

Ist das Kokosfett geschmolzen und nur noch Handwarm, kann es nun in die Schüssel mit den Vogelfutterzutaten gegossen werden. Alles wird  gut gemischt, und mit einem Löffel  in die vorbereiteten Schalen und Becher gegeben, zum Schluss wird noch ein kleines Stöckchen in die Becher gedrückt, so haben die Vögel später einen guten Lande- und Fressplatz. Die gefüllten Becher in den Kühlschrank oder Kühltruhe bis und bleiben dort bis sie ihren Einsatz an der Futterstelle bekommen.
Die Vogelfuttermischung wartet auf das Fett
Diese Leckerbissen ziehen viele Vögel an und machen dem Beobachter viel Freude, vor allem weil man weiß WAS alles in diesem Fettfutter ist - da bin ich mir bei den gekauften Teilen nie sicher - und Unkrautsamen habe ich schon genug im Garten, den muss ich mir im Winter nicht noch dazu kaufen.



nun muss es nur noch ans Vogelhäuschen





Kommentare:

  1. Toll, das muß ich auch unbedingt mal selber machen. Finde ich super, vor allem weil die Vögel in so manchen klinisch reinen Nachbargärten nicht mehr viel finden! Und ich schaue so gerne den Vögeln in meinem Garten zu!!!!
    Danke!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Tinki, ich kann es dir wirklich nur empfehlen - es geht schnell und macht Spaß (gern auch mit Kindern) und die Beobachtungen sind oft besser als jedes TV-Programm! LG Hedwig

      Löschen